Donnerstag, 21. September 2017
archiv_logo.jpg
  DAS ARCHIV DER GEMEINDE LINSBURG 2016
  » Übergabe des Lindenhofes am 25.06.2016

 

Übergabe des Lindenhofes an die Gemeinde Linsburg

Am 25. Juni 2016 wurde die ehem. Gäststätte "Lindenhof" an die Gemeinde Linsburg übergeben

Linsburg, 17.08.2016 / Eigener Artikel
Die Gemeinde hatte Anfang 2016 die ehemalige Gaststätte "Lindenhof" von Lutz Oehlschläger gekauft. Der Eigentumsübergang war für den 01. Juni 2016 vereinbart. Am Samstag, den 25. Juni 2016, wurde der Lindenhof im Rahmen einer öffentlichen Feier von seinem Vorbesitzer an die Gemeinde Linsburg übergeben.

Zu dieser Feier hatten der Gemeinderat und der Verein "Dorfladen Linsburg w.V." geladen. Wie mittlerweile in nah und fern bekannt, wird der Lindenhof zum "Dorfladen Linsburg" mit Dorfgemeinschaftshaus umgebaut. Kauf und Umbau werden vom Land Niedersachsen gefördert. Beide Einrichtungen sollen dann vom Verein betrieben werden.

Bürgermeister Jürgen Leseberg begrüßte die zahlreich erschienenen Gäste, insbesondere das Ehepaar Oehlschläger und die Neubürger, über deren Erscheinen er sich besonders freute.

Im Folgenden erläuterte er noch einmal den Hauptgrund für den Erwerb der ehemaligen Lindenhof-Anlage. Auch zum Kauf des Grundstückes Müller, dem zukünftigen Dorfladen-/DGH - Areal genau gegenüberliegend, gab es Hintergrund-Erklärungen und -Argumente, da diese Ratsentscheidung für einige Verunsicherung im Dorf geführt hatte.

Leseberg hob die Beteiligung der Flüchtlings-Familien an der Feier hervor und wies darauf hin, daß diese einige Köstlichkeiten aus ihrer Heimat zubereitet und mitgebracht hätten, die man unbedingt probieren solle. Bei der Gelegenheit bedankte er sich ausdrücklich bei den Flüchtlings-Betreuern, die sich im "Linsburger Unterstützerkreis" organisiert haben.

Im weiteren Verlauf seiner Ansprache ging BM Leseberg auf folgende Punkte ein:
  • Stand des Projektes Dorfladen und Dorfgemeinschaftshaus. Details zum Verfahren der Architektenauswahl und zur neu kalkulierten Zeitschiene bis zur Eröffnung beider Lokalitäten. Diese werden sich - von der ursprünglichen Planung ausgehend, die vor der Architektenauswahl aufgestellt wurde - um einige Monate verschieben. Er rechne mit der Eröffnung im Herbst 2017.
  • Stand der verkauften Geschäftsanteile (GA) des Vereins "Dorfladen Linsburg w.V.", dessen Vorsitzender er in Personalunion ist. 444 von 600 angestrebten Geschäftsanteilen waren bis zur Feier verkauft, im Schnitt hat jeder Anteileerwerber 1,85 Anteile gezeichnet. Es werde versucht werden, diesen Schnitt auf 2 Anteile/Käufer zu erhöhen, weil dann die geforderte Anzahl von 600 GA erreicht sei. Mit dem Erlös aus dem Verkauf der Anteile muß der Verein zunächst die Miete für den Dorfladen, die Waren-Erstausstattung, die Innenausstattung des Ladens, weitere Investitionen sowie die Betriebskosten finanzieren. Nach der Eröffnung stehen hierfür zusätzlich noch die Umsatz-Erlöse nach Steuern zur Verfügung. Sollte ein Überschuß erwirtschaftet werden, entscheidet die Mitgliederversammlung über dessen Verwendung.
    Als besonderes "Highlight" verkündete Leseberg, daß er die Bürgermeister/innen von Bremen, SG Steimbke, Steimbke, Rodewald und Stöckse-Wenden davon überzeugen konnte, auch je einen GA zu erwerben. Er animierte die Besucher dazu, weitere GA zu kaufen, indem sie ein vereinfachtes Formular am Eingang des Festsalles ausfüllten.

Gegen Ende seiner Rede bedankte sich Bürgermeister Leseberg bei den Arbeitsgruppen des Dorfladen Linsburg w.V. und lobte das Engagement aller Beteiligten sowie insbesondere die Planung, Vorbereitung und Organisation/Durchführung der Übergabefeier durch die Arbeitsgruppe 4 unter Leitung von Ulrike Klug.

Das Wetter begünstigte die Feier leider nicht allzu sehr. Das hielt die Gäste nach dem offiziellen Teil der Feier jedoch nicht davon ab, im Schutze des Grillwagens und des Bierstandes - gestellt vom Motorsportclub - einen Großteil der Feier draußen zu verbringen und den dort angebotenen Nahrungsmitteln kräftig zuzusprechen. Somit ging erst spät am Nachmittag eine gelungene Feier zuende, die einen markanten Meilenstein auf dem Weg zu einem Linsburger Bürger-Dorfladen und einem Linsburger Dorfgemeinschaftshaus setzte.

Weiterführende Links

»Lesen Sie 2 Zeitungsartikel in DIE HARKE vom 28. Juni 2016 und im BLICKPUNKT vom 29. Juni 2016.

»Der Linsburger Unterstützerkreis (Artikel)

»24 Fotos anzeigen.

«Zur Archiv-Übersicht

 


Sie befinden sich hier: Startseite :: Archiv   ÷ Drucken: Seite drucken
Startseite (Home) | Termine 2017 | Beschreibung | Verwaltung | Neubürger | Bürgerservice | Gesundheit | Öfftl. Einrichtungen | Wirtschaft | Bauen | Touristik u. Freizeit | Vereine u. Org. | Chronik
RSS-Feed | Suchen | Fotogalerie | Download | Links | Medienspiegel | Archiv
Datenschutz | Rechtliches | Kontakt | Impressum