Wappen
Gemeinde Linsburg
Die freundliche Gemeinde am Nordrand des Naturparks "Steinhuder Meer"
Ein liebens- und lebenswerter Ort im grünen Herzen Niedersachsens
Mitglied der Samtgemeinde Steimbke - mitten im Grünen
LTE, UMTS und DSL 16000 verfügbar
S-Bahn und Bundesstraße nach Nienburg/Weser, Hannover und Bremen
10 min von der Kreisstadt, mit 2 Buslinien erreichbar
Kindertagesstätte vorhanden
Schild

Einladungen

Die Einladungen zu Linsburger Veranstal- tungen finden Sie im Terminekalender auf dieser Seite. Clicken Sie den Termin an und der Link zur Einladung wird angezeigt.

Nachrichten

Linsburger Neujahrstreff 2020

Am 5. Januar 2020 fand auf Einladung des Gemeinderates der Neujahrstreff 2020 statt. Ca. 120 Gäste waren der Einladung der Gemeinde gefolgt. Artikel lesen + Fotos ansehen.

Ratssitzung am 05.12.2019

Die letzte Öffentliche Ratssitzung fand am 5. Dezember 2019 statt. Bürgerprotokoll lesen.

Aktion: Instandsetzung des Grinderwald-Spielplatzes

Der Spielplatz "Grinderwald" bei Lins- burg musste aufgrund von diversen Mängeln an den Spielgeräten bis auf weiteres komplett gesperrt werden. Die Gemeinde hat die Aktion "Der Grinder- wald-Spielplatz muß erhalten werden!" ins Leben gerufen.
Aktionsseite lesen
Aktionsflyer ansehen.

Feuerwehr Linsburg bestens aufgestellt

Wechsel an der Spitze / Neues Einsatz- fahrzeug eingeweiht. Artikel im Magazin der Samtgemeinde Steimbke vom 23.11.2019 lesen.

Netzwerk der Dorfläden tagt in Linsburg

Aus Herausforderung wird Unternehmen. Artikel im blickpunkt vom 23.11.2019 lesen.

Grosse Ställe nicht automatisch genehmigen

Rat lehnt Kriterienkatalog ab / Telekom verweigert Breitbandausbau im Baugebiet Burg II. Pressemitteilung der Gemeinde Linsburg zur Ratssitzung am 24.10.2019 lesen.

Waldspielplatz soll erhalten bleiben

Rat Linsburg sucht Sponsoren für neue Spielgeräte im Grinderwald / Diskussion über große Ställe. Artikel über die Sitzung des Gemeinderates am 29.08.2019 in DIE HARKE vom 03.09.2019 lesen

Harte Arbeit und vergessene Bauten

Linsburger Heimatkalender für 2020 mit Fotos aus dem vergangenen Jahrhundert ab sofort erhältlich. Artikel in DIE HARKE vom 31.08.2019 lesen.
Anzahl der Besucher bis zum 30.07.2019: 78925
Anzahl der Seitenaufrufe seit dem 30. Juli 2019:

Das Linsburger Archiv

960 Tausend Euro für Dorfladen und DGH

Fördermittelbescheid eingegangen

Am 03.11.2015 ließ Bürgermeister Jürgen Leseberg auf der Vorstandssitzung des Dorfladen Linsburg w.V. die Bombe platzen: "Der Fördermittelbescheid ist da!". Bewilligt wurden bis zu 960.000,00 € für den Ankauf und Umbau einer/von Immobilie/n für den Dorfladen Linsburg (DLL) und das Dorfgemeinschaftshaus (DGH). Davon muß die Kommune 1/3 selbst aufbringen, so daß die eigentliche Fördersumme maximal 640.000,00 € beträgt. Wie hoch die Inanspruchnahme dieser Förderung sein wird, kann noch nicht gesagt werden, da diese Summe von der Kauf- und Umbausumme der Immobilie/n abhängig ist. Die Ausführungsbestimmungen der N-Bank, die die Förderung verwaltet, werden in Kürze zulaufen.

Nun heißt es, zügig voranzuschreiten, so Jürgen Leseberg. Am 03. Dezember wird der Gemeinderat im Rahmen einer nicht öffentlichen Sitzung versuchen, eine qualifizierte Entscheidung über die zu kaufende/n Immobilie/n herbeizuführen. Dazu wird der Rat u.a. auf die bereits umfänglich erarbeiteten Unter- suchungsergebnisse der Arbeitsgruppe 2 des Vereins Dorfladen Linsburg w.V. zugreifen. Wenn der Rats- beschluß erst einmal steht, gilt es, ein Verfahren zu finden, wie der Umbau durchzuführen ist: in Form eines offiziellen Architekten-Wettbewerbs oder durch Selbstauswahl eines geeigneten Architektenbüros. Auch hierüber wird der Rat zu befinden haben.

Leseberg, der auch Vorsitzender des Vereins Dorfladen Linsburg w.V. ist, und die übrigen Vorstandsmitglieder waren ob dieser Nachricht natürlich hoch erfreut. Jetzt beginnt die eigentliche Arbeit. Der Verein will auf seiner 2015er Mitgliederversammlung am 12. Dezember die Mitglieder und potentielle Interessenten über den Stand der Dinge informieren. Der Vorstand verspricht sich von der sich nun wirklich abzeichnenden Realisierung des Vorhabens "Dorfladen und DGH Linsburg" einen weiteren Schub hinsichtlich der Zeichnung von Geschäftsanteilen durch die Mitglieder und Bürger, die die eigentliche Zielgruppe dieses Projektes darstellen. "Wir müssen das jetzt klug kommunizieren und umsetzen, damit das Ganze ein Erfolg wird und DLL und DGH tatsächlich kommen werden." Und um - so schrieb die HARKE in einem Kommentar - "der Demografie eine kleine Nase zu drehen".

DIE HARKE - Nienburger Zeitung - ist in einem Artikel ausführlich auf dieses Thema eingegangen. »Artikel in DIE HARKE vom 04.11.2015 lesen

Lesen Sie alles über den Dorfladen Linsburg auf der Homepage des Dorfladen Linsburg w.V.

Archiv-Startseite anzeigen

Menu
Nach oben rollen