Wappen
Gemeinde Linsburg
Die freundliche Gemeinde am Nordrand des Naturparks "Steinhuder Meer"
Ein liebens- und lebenswerter Ort im grünen Herzen Niedersachsens
Mitglied der Samtgemeinde Steimbke - mitten im Grünen
LTE, UMTS und DSL 16000 überall verfügbar. Teilweise bis zu 100 Mbit.
S-Bahn und Bundesstraße nach Nienburg/Weser, Hannover und Bremen
10 min von der Kreisstadt, mit 2 Buslinien erreichbar
Kindertagesstätte vorhanden
Schild

Einladungen

Die Einladungen zu Linsburger Veranstal- tungen finden Sie im Terminekalender auf dieser Seite. Clicken Sie den Termin an und der Link zur Einladung wird angezeigt.

Nachrichten

Linsburg hat die Kurve gekriegt

Bürgermeister Leseberg: "Wir wollten den Untergang nicht akzeptieren". Artikel im Magazin der SG Steimbke (Ausgabe Mai 2020) über die Lage in Linsburg hinsicht- lich der Bewältigung des demographischen Wandels. lesen.

Jäger spenden für Spielplatz

Artikel im Magazin der SG Steimbke (Ausgabe Mai 2020) über die Übergabe einer Spende des Hegerings VI für den Grinderwald-Spielplatz an die Gemeinde Linsburg. lesen.

Mit Drohne Kitz retten

Artikel im Magazin der SG Steimbke (Aus- gabe Mai 2020) über den Einsatz einer Drohne der Jagdgenossenschaft Linsburg zur Rettung von Kitzen vor der Mahd. lesen.

Feuer zu spät bemerkt

Abgelegene Scheune wird in Linsburg ein Raub der Flammen. Artikel in DIE HARKE vom 06.05.2020 lesen.

Fake News, eine Luftnummer

CDU Steimbke prangert hohe Personal- kosten der Verwaltung an / Samtgemein- debürgermeister Hallmann kontert: Aufga- benstau abgebaut. Artikel in DIE HARKE vom 05.05.2020 lesen.

SV Linsburg verschiebt Jubiläumsfeier

Der Vorstand des Sportvereins schiebt Jubiläumsfeierlichkeiten ins Jahr 2021. Artikel in DIE HARKE vom 05.05.2020 lesen.

Eltern brauchen für Betreuung nicht zu zahlen

Samtgemeinde Steimbke verzichtet wegen nicht erbrachter Leistung auf Geld - aber Gebühren erhöht. Artikel in DIE HARKE vom 30.04.2020 lesen.

Dorfladen stoppt Sonntagsverkauf

Nahkauf in Linsburg befolgt Beschluss der REWE-Group / Dorfladen Leese öffnet mor- gen nicht. DIE HARKE vom 21./22.03.2020.

Ratssitzung am 06.03.2020

Die letzte Öffentliche Ratssitzung fand am 6. März 2020 statt. Lesen Sie das Bürgerprotokoll vom 24.03.2020

20 Einsätze der Feuerwehr in 2019

Höhepunkt: neues Fahrzeug. Artikel in DIE HARKE vom 11.03.2020 lesen.

Keine mobile Grüngutannahme

Sinkende Nachfrage: BAWN streicht Angebot. Artikel in DIE HARKE vom 25.02.2020 lesen.

Aktion: Instandsetzung des Grinderwald-Spielplatzes

Der Spielplatz "Grinderwald" bei Lins- burg musste aufgrund von diversen Mängeln an den Spielgeräten bis auf weiteres komplett gesperrt werden. Die Gemeinde hat die Aktion "Der Grinder- wald-Spielplatz muß erhalten werden!" ins Leben gerufen.
Aktionsseite lesen
Aktionsflyer ansehen.
Anzahl der Besucher bis zum 30.07.2019: 78925
Anzahl der Seitenaufrufe seit dem 30. Juli 2019:

Linsburger Neujahrstreff 2019

Linsburg, 07.01.2019 | Eigener Artikel/Pressemitteilung

Es war schon ein wenig feucht und kühl, als sich die Linsburgerinnen und Linsburger am ersten Sonntag des Jahres zum mittlerweile zur Tradition gewordenen "Neujahrstreff mit Weihnachtsbaum-Verbrennen" trafen. Circa 100 Einwohnerinnen und Bürger waren der Einladung des Gemeinderates gefolgt, um sich bei kalten und warmen Getränken sowie leckeren Bratwürsten unter freiem Himmel im Biergarten des Linsburger Gemeinschaftshauses "Lindenhof" zu versammeln. Intensive Diskussionen rund um das Dorf mit Schwerpunkt Dorfladen, Dorfgemeinschaftshaus und das neue Senioren-Wohnzentrum gegenüber dem Dorfladen prägten die diversen Gesprächsrunden. Die Ratsherren hatten alle Hände voll zu tun, um die Wünsche ihrer Gäste nach Speis und Trank zu erfüllen.

Bürgermeister Jürgen Leseberg sprach in seiner Rede die prägenden Ereignisse und Aktivitäten des vergangenen Jahres an. Erneut bildeten der künftige Dorfladen und das Gemeinschaftshaus den Mittelpunkt seiner Betrachtungen. Er zog ein kurzes Resumee des seit März 2018 unter Federführung eines Vereins in Betrieb befindlichen Dorfladens. Die wirtschaftliche Lage sei stabil, könne sich aber noch kräftiger darstellen, wenn noch mehr Kunden ihre Einkäufe dort tätigen würden. "Es dürfen auch ruhig noch einige Geschäftsanteile erworben werden" richtete Leseberg einen Appell an die Zuhörer. Alle Überschüsse würden reinvestiert, es gehe dem Dorfladen-Verein nicht um Gewinnmaximierung. Das Gemeinschaftshaus "Linsburger Lindenhof", das zeitgleich mit dem Laden eröffnet wurde, habe sich bereits nach kurzer Anlaufzeit als Renner erwiesen. Schon jetzt seien für das laufende Jahr kaum noch Termine zu bekommen. Die im letzten Jahr von der Gemeinde aufgelegten kleineren Baugebiete im Ort konnten sofort vermarktet werden. Es seien viele weitere Weichenstellungen vorgenommen worden, deren sichtbare Auswirkungen dieses Jahr zum Tragen kommen werden.

Im Rahmen seines Ausblicks auf 2019 sprach Leseberg den Bau der Senioren-Wohnanlage und von vier Einfamilienhäusern auf der gegenüber dem Dorfladen befindlichen ehemaligen "Hofstelle Müller" an, der in Kürze beginnen werde. Er informierte die Zuhörer, daß die Feuerwehr nunmehr endlich ein neues Löschfahrzeug erhalten werde, erwähnte aber auch den weiterhin desolaten Zustand des Feuerwehr-Verwaltungsgebäudes, für das nach wie vor nach einer Lösung gesucht werde. Das bereits in der HARKE avisierte neue Gewerbegebiet der Samtgemeinde Steimbke an der B6 zwischen Linsburg und Langendamm bedürfe noch weiterer Gespräche, Planungen und Verhandlungen, zumal auch die Samtgemeinde Mittelweser inzwischen Interesse an einer Teilhabe bekundet habe. Insbesondere auf dem noch nicht bebauten Areal an der B6 werde sich dieses Jahr etwas tun. Der Ausbau der Dorfladen-Außenanlage werde fortgesetzt werden, die Finanzierung sei sichergestellt. Breitbandversorgung, Erneuerung von Ausgleichspflanzungen, Ausbau des oberen Stockwerkes des Dorfladen- und DGH-Gebäudes und die Kinderbetreuung waren weitere Bestandteile seines Ausblickes. Am 9. Januar zwischen 12 und 13 Uhr werde sich der Dorfladen in der NDR 1 Radiosendung "Plattenkiste" präsentieren. Zum Abschluß seiner Neujahrs-Ansprache dankte Leseberg erneut allen engagierten Akteuren, die Dorfladen und DGH vorangebracht haben, der Freiwilligen Feuerwehr für ihre tatkräftige Unterstützung sowie den vielen ehrenamtlich tätigen Bürgerinnen und Bürgern, die sich mit ihren diversen Aktivitäten für die Gemeinschaft eingesetzt haben. Unter dem viel beachteten Verbrennen einiger Weihnachtsbäume klang der etwas andere Linsburger Neujahrsempfang im frühen Nachmittag aus.

Weitere 16 Fotos finden Sie hier.

Lesen Sie auch den Artikel in DIE HARKE vom 09.01.2019

Archiv-Startseite anzeigen

Menu
Nach oben rollen