Wappen
Gemeinde Linsburg
Die freundliche Gemeinde am Nordrand des Naturparks "Steinhuder Meer"
Ein liebens- und lebenswerter Ort im grünen Herzen Niedersachsens
Mitglied der Samtgemeinde Steimbke - mitten im Grünen
LTE, UMTS und DSL 16000 verfügbar
S-Bahn und Bundesstraße nach Nienburg/Weser, Hannover und Bremen
10 min von der Kreisstadt, mit 2 Buslinien erreichbar
Kindertagesstätte vorhanden
Schild

Einladungen

Die Einladungen zu Linsburger Veranstal- tungen finden Sie im Terminekalender auf dieser Seite. Clicken Sie den Termin an und der Link zur Einladung wird angezeigt.

Nachrichten

Linsburg hat die Kurve gekriegt

Bürgermeister Leseberg: "Wir wollten den Untergang nicht akzeptieren". Artikel im Magazin der SG Steimbke (Ausgabe Mai 2020) über die Lage in Linsburg hinsicht- lich der Bewältigung des demographischen Wandels. lesen.

Jäger spenden für Spielplatz

Artikel im Magazin der SG Steimbke (Ausgabe Mai 2020) über die Übergabe einer Spende des Hegerings VI für den Grinderwald-Spielplatz an die Gemeinde Linsburg. lesen.

Mit Drohne Kitz retten

Artikel im Magazin der SG Steimbke (Aus- gabe Mai 2020) über den Einsatz einer Drohne der Jagdgenossenschaft Linsburg zur Rettung von Kitzen vor der Mahd. lesen.

Feuer zu spät bemerkt

Abgelegene Scheune wird in Linsburg ein Raub der Flammen. Artikel in DIE HARKE vom 06.05.2020 lesen.

Fake News, eine Luftnummer

CDU Steimbke prangert hohe Personal- kosten der Verwaltung an / Samtgemein- debürgermeister Hallmann kontert: Aufga- benstau abgebaut. Artikel in DIE HARKE vom 05.05.2020 lesen.

SV Linsburg verschiebt Jubiläumsfeier

Der Vorstand des Sportvereins schiebt Jubiläumsfeierlichkeiten ins Jahr 2021. Artikel in DIE HARKE vom 05.05.2020 lesen.

Eltern brauchen für Betreuung nicht zu zahlen

Samtgemeinde Steimbke verzichtet wegen nicht erbrachter Leistung auf Geld - aber Gebühren erhöht. Artikel in DIE HARKE vom 30.04.2020 lesen.

Dorfladen stoppt Sonntagsverkauf

Nahkauf in Linsburg befolgt Beschluss der REWE-Group / Dorfladen Leese öffnet mor- gen nicht. DIE HARKE vom 21./22.03.2020.

Ratssitzung am 06.03.2020

Die letzte Öffentliche Ratssitzung fand am 6. März 2020 statt. Lesen Sie das Bürgerprotokoll vom 24.03.2020

20 Einsätze der Feuerwehr in 2019

Höhepunkt: neues Fahrzeug. Artikel in DIE HARKE vom 11.03.2020 lesen.

Keine mobile Grüngutannahme

Sinkende Nachfrage: BAWN streicht Angebot. Artikel in DIE HARKE vom 25.02.2020 lesen.

Aktion: Instandsetzung des Grinderwald-Spielplatzes

Der Spielplatz "Grinderwald" bei Lins- burg musste aufgrund von diversen Mängeln an den Spielgeräten bis auf weiteres komplett gesperrt werden. Die Gemeinde hat die Aktion "Der Grinder- wald-Spielplatz muß erhalten werden!" ins Leben gerufen.
Aktionsseite lesen
Aktionsflyer ansehen.
Anzahl der Besucher bis zum 30.07.2019: 78925
Anzahl der Seitenaufrufe seit dem 30. Juli 2019:

Die russische Soldatengedenkstätte


Russenfriedhof auf einer größeren Karte anzeigen | Lagekarte des Russenfriedhofs

Unweit vom Grinderwald-Spielplatz (auf der Karte symbolisiert durch das grüne Haus- Piktogramm) befindet sich nach ca. 5-10 Minuten Fußweg versteckt im Grinderwald eine russische Soldatengedenkstätte, der sogenannte "Russenfriedhof" (auf der Karte symbolisiert durch das rote Betten-Pikto- gramm).

Auszug aus der großen Linsburger Chronik (S. 220, 5.):
"Neben größeren und kleineren Attraktionen ... verdient ein Russenfriedhof in der Abteilung 39 besondere Erwähnung. Hier ruhen am Rande eines Buchenbestandes ca. 50 zum Teil namenlose russische und polnische Kriegsgefangene. Sie verstarben 1944 und 1945 in Arbeitslagern, von denen aus sie u.a. bei Waldarbeiten eingesetzt wurden. Damals waren die deutschen Waldarbeiter größtenteils an der Front. Die ungewöhnlichen Mehreinschläge an Holz für die Volks- und Kriegswirtschaft wurden daher mit Zwangsarbeitern durchgeführt."

Damit dieser kleine Friedhof nicht dem Verfall anheimfällt, wird er - über die amtliche Fürsorge hinaus - in unregelmäßigen Abständen von den sog. "Bänkern", einem losen Zusammenschluß von ehrenamtlich tätigen Linsburger Einwohnerinnen und Einwohnern, gepflegt. Baum- und Heckenschnitt, Unkrautentfernung, Reinigung der Grabsteine, Instand- haltung der Gedenktafel - diese Pflegemaßnahmen müssen immer wieder einmal durch- geführt werden. Auch wenn diese kleine, nahezu unauffindbare Gedenkanlage kaum Besucher hat - sie ist es wert, in Würdigung der unter deutscher Verantwortung verstorbenen Kriegsgefangenen erhalten zu werden.

Unbekannte legen von Zeit zu Zeit Blumen am zentralen Gedenkstein nieder.

 

Hier können Sie sich einige Fotos der Gedenkstätte ansehen

Foto Russenfriedhof
Die russische Soldatengedenkstätte
Foto Russenfriedhof
Eingangstafel
Foto Russenfriedhof
Zentraler Gedenkstein
Foto Russenfriedhof
Grabstein
Foto Russenfriedhof
Grabstein
Foto Russenfriedhof
Grabstein
Foto Russenfriedhof
Grabstein
Foto Russenfriedhof
Grabstein
Foto Russenfriedhof
Grabstein
Foto Russenfriedhof
Grabstein
Foto Russenfriedhof
Grabstein
Foto Russenfriedhof
Grabstein
Foto Russenfriedhof
Die Gedenkstätte im Winter 2010
Foto Russenfriedhof
Die Gedenkstätte im Winter 2010
Foto Russenfriedhof
Die Gedenkstätte im Winter 2010

Weitere Artikel zur Russischen Soldatengedenkstätte:

21.03.2013 | Am "Tag des Waldes" 2013 fand auch eine Gedenkstunde mit russischen und deutschen Jugendlichen/Studenten statt.

Menu
Nach oben rollen