Wappen
Gemeinde Linsburg
Die freundliche Gemeinde am Nordrand des Naturparks "Steinhuder Meer"
Ein liebens- und lebenswerter Ort im grünen Herzen Niedersachsens
Mitglied der Samtgemeinde Steimbke - mitten im Grünen
LTE (4G, 5G), Glasfaser (FTTH), DSL (16 MBit/s) verfügbar
S-Bahn zwischen Nienburg/Weser und Hannover
Bundesstraße 6 (4-spurig) nach Nienburg/Weser, Hannover und Bremen
10 min (Auto) von Nienburg, mit 2 Buslinien erreichbar
Kindertagesstätte vorhanden (Krippe und Kindergarten)
Dorfladen und Dorfgemeinschaftshaus vorhanden
Stein zum 100-jährigen Linsburger Jubiläum im Jahr 2003

Einladungen

Die Einladungen zu Linsburger Veranstal- tungen finden Sie im Terminekalender auf dieser Seite. Clicken Sie den Termin an und der Link zur Einladung wird angezeigt.

Bürgersprechstunde

... bei der Bürgermeisterin jeden letzten Frei- tag im Monat. »Info
Logo Dorfentwicklung
Die Linsburger Dorfentwicklung
im Rahmen der "Dorfregion SG Steimbke"
Grinderwald-Spielplatz Logo

Nachrichten

Nächster Schritt in der Dorfent- wicklung für Linsburg

Am 17. Mai fand ein Ideenabend im Rahmen der Linsburger Dorfentwicklung statt. Alle Linsburgerinnen und Linsburger können sich einbringen. 37 Personen nahmen teil. Artikel lesen.

Anwohner stellen in Linsburg Ein- brecher

Paketbote und Feuerwehrleute nehmen eine Täterin fest, die Polizei einen Mann. Artikel in Die Harke vom 26.04.2024 lesen.

Straße "Burg" wird vollständig aus- gebaut

In seiner jüngsten Sitzung hat der Lins- burger Gemeinderat beschlossen, die Straße Burg komplett im "Tiefeneinbau" zu sanieren. Eigener Artikel vom 26.03.2024 lesen.

Grundsteinlegung Feuerwehrgeräte- haus 2024

Zeitkapsel für das neue Feuerwehrgeräte- haus eingemauert. Eigener Artikel vom 15.03.2024 lesen.

Viel Verstärkung für Linsburger Feuerwehr

Zehn Frauen und Männer neu in Einsatzab- teilung aufgenommen / Zu 24 Einsätzen ausgerückt. Artikel in Die Harke vom 11.03.2024 lesen.

Kiga-Neubauten entstehen in Linsburg und Stöckse

Linsburg: Projekte starten. Kiga-Neubauten entstehen in Linsburg und Stöckse. Artikel in Die Harke vom 08.03.2024 lesen.

Neue Pläne für die Friedhöfe in Lins- burg und Stöckse

Die Samtgemeinde möchte Neugestal- tungen im Rahmen der Dorfentwicklung umsetzen lassen. Artikel in DIE HARKE vom 03.01.2024 lesen.

Dokumentation 800 Jahre Linsburg

Die am 02. Oktober 2023 im Rahmen der Veranstaltung "820 Jahre Linsburg" be- schlossene Erstellung einer Dokumentation des 800jährigen Linsburger Jubiläums ist jetzt fertig und kann angefordert werden. Details dazu können Sie hier lesen.
Anzahl der Besucher bis zum 30.07.2019: 78925
Anzahl der Seitenaufrufe seit dem 30. Juli 2019:

Bericht und Auswertung des Trödelmarktes der Gemeinde Linsburg am 22.05.2016

Experiment gelungen: Bei bestem Wetter fand der erste Linsburger Trödelmarkt statt

Linsburg, 30.05.2016 | Eigener Artikel

Am Sonntag, den 22. Mai 2016, führten die Linsburger Vereine und Organisationen den ersten Linsburger Trödelmarkt unter Leitung des Fördervereins Meilenstein durch.

Insgesamt 42 Aussteller von 56 angemeldeten bildeten, zusammen mit 8 Ständen und Stationen von Linsburger Vereinen und Organisationen, den 1. Linsburger Trödelmarkt. Bei bestem Sommerwetter haben zahlreiche Besucher aus nah und fern trotz starker Konkurrenz-Veranstaltungen (Spargelfest und verkaufs- offener Sonntag in Nienburg) den Markt besucht.

Den viel beachteten Abschluß bildete die Preisverleihung einer Verlosung, die der Dorfladen Linsburg w.V. durchgeführt hatte. 257 Lose zu je 1 Euro waren verkauft worden. Die Gewinne waren z.T. hochwertige Artikel, die von zahlreichen Sponsoren gestiftet worden waren. Der Hauptpreis waren 2 Geschäftsanteile am Dorfladen Linsburg im Wert von jeweils 125 Euro.

Die Idee zu einem Trödelmarkt in Linsburg, an dem alle Vereine und Organisationen in Form von Ständen und Stationen, Hilfsdiensten und Unterstützungen beteiligt sein sollten, wurde vom Förderverein Meilenstein erstmals 2014 als "Trödelmarkt der Linsburger Vereine" vorgetragen. Durch diverse Probleme und ständige Terminschwierigkeiten wurde dieses Vorhaben jedoch immer wieder geschoben. Zwischendurch sollte er auch mit dem traditionellen Flohmarkt des Fördervereins zusammengelegt werden.
Bei einer eigens dafür anberaumten Besprechung am 17.02.2016 wurde er dann endgültig auf den 22. Mai festgelegt und in "Linsburger Trödelmarkt" umbenannt, da die alte Bezeichnung etwas irreführend war. Der Förderverein legte ein ausgefeiltes Konzept für die Durchführung vor. Die Vereine & Org übernahmen die in ihrem Interessenbereich liegenden Stationen und Arbeiten. In einer weiteren Besprechung, bei der Durchführungsdetails festgelegt wurden, wurden die Vorbereitungen abgeschlossen.

Auswertung des 1. Linsburger Trödelmarktes am 22. Mai 2016
(Auszug aus dem Protokoll des Vereinsstammtisches am 26.05.2016)

  • Der Markt war trotz starker Konkurrenz-Veranstaltungen (Spargelfest und verkaufsoffener Sonntag in Nienburg) gut besucht. Man hat noch mehr Besucher aus dem Ort erwartet.
  • Es gab 56 Anmeldungen von Ausstellern/Ständen, dabei 8 Vereine. Ansonsten nur wenige aus Linsburg. 42 Stände waren es am Ende wirklich. Das war mehr als auf vergleichbaren Veranstaltungen in Nienburg.
  • Speziell die Verkäufer/Anbieter von Kindersachen waren etwas enttäuscht, weil diese Artikel nur wenig gefragt waren. Die Erwartungshaltung der Anbieter orientierte sich am Kinder-Flohmarkt und konnte naturgemäß auf dem Trödelmarkt, der ohne Fokussierung auf Kids-Artikel ausgelegt war, nicht erfüllt werden.
  • Die meisten Standbetreiber wollen zum 2. Linsburger Trödelmarkt wiederkommen.
  • Vorbereitungen sowie Auf- und Abbau funktionierten gut. Eine kleine Panne passierte dennoch: Die Fahrzeuge der Feuerwehr wurden nicht wie vereinbart zeitgererecht aus der Halle gefahren. Dadurch entstand in der Aufbauphase ein Verkehrschaos auf dem Platz und auf der Straße.
  • Es gab seitens der Besucher keine Beschwerden wegen fehlender Parkplätze.
  • Feststellung: Das Wetter ist für den Erfolg des Marktes entscheidend. Mit einem guten Wetter steht oder fällt die Veranstaltung. Daher ist diesem Aspekt bei der Planung entsprechend Aufmerksamkeit zu widmen, soweit im voraus möglich.
  • Die finanzielle Bilanz des Marktes ist sehr positiv. Nach intensiver Diskussion wurde die ursprüngliche Planung, die erwirtschafteten Überschüssen zu gleichen teilen an die beteilgten vereine&Org auszuschütten, verworfen. Beschluß: Das Geld verbleibt zunächst beim Förderverein, bis ein geeigneter Verwendungszweck gefunden wurde. Grundsätzlich wird die Unterstützung eines gemeinschaftlichen Projektes dabei angestrebt.

Bürgermeister Leseberg lobt das Engagement aller Beteiligten sowie die Planung, Vorbereitung und Organisation durch den Förderverein. Das mit der Veranstaltung u.a. angestrebte "strategische" Ziel, die Vereine zusammen- und einander näherzubringen, um etwas Gemeinsames zu schaffen, wurde voll erreicht.

Ein Fotoalbum mit 35 Fotos können Sie sich in der Fotogalerie der Gemeinde Linsburg ansehen. Dort unter "Jahresalben 2016". Den Link zur Fotogalerie finden Sie auf der Übersichts-Seite der Fotogalerie.

Archiv-Startseite anzeigen

Menu
TOP