Wappen
Gemeinde Linsburg
Die freundliche Gemeinde am Nordrand des Naturparks "Steinhuder Meer"
Ein liebens- und lebenswerter Ort im grünen Herzen Niedersachsens
Mitglied der Samtgemeinde Steimbke - mitten im Grünen
LTE (4G), DSL (16 MBit/s) verfügbar
Glasfaserausbau (FTTH) läuft. Schon viele Grundstücke angeschlossen.
S-Bahn zwischen Nienburg/Weser und Hannover
Bundesstraße 6 (4-spurig) nach Nienburg/Weser, Hannover und Bremen
10 min von der Kreisstadt (Auto), mit 2 Buslinien erreichbar
Kindertagesstätte vorhanden (Krippe und Kindergarten)
Dorfladen und Dorfgemeinschaftshaus vorhanden
Stein zum 100-jährigen Linsburger Jubiläum im Jahr 2003

Einladungen

Die Einladungen zu Linsburger Veranstal- tungen finden Sie im Terminekalender auf dieser Seite. Clicken Sie den Termin an und der Link zur Einladung wird angezeigt.

Bürgersprechstunde

... bei der Bürgermeisterin jeden letzten Frei- tag im Monat. »Info
Logo Notfall-Monitor Zentrale Informationsseite der Landesregierung
zu Krisen- und Notfallsituationen.
Bildrechte: NDS Staatskanzlei
Grinderwald-Spielplatz Logo

Nachrichten

Elektroschrott kostenlos abgeben

In jeder Gemeinde des Landkreises stehen jetzt silbern-orangefarbene Container. Artikel in Die Harke vom 01.03.2024 lesen.

Dorf- und Feldpflege 2024

Auf Einladung der Gemeinde Linsburg fand am 24. Februar erneut die Dorf- und Feld- pflege statt. Artikel lesen.

MSC Linsburg sagt Winterrennen endgültig ab

Motorsport: Wetter spielt erneut nicht mit. Artikel in Die Harke vom 08.02.2024. lesen.

Neujahrstreff 2024

60 Gäste trotzen der Kälte beim Neujahrs- treff unter freiem Himmel. Artikel/Presse- mitteilung mit Fotos lesen.

Neue Pläne für die Friedhöfe in Lins- burg und Stöckse

Die Samtgemeinde möchte Neugestal- tungen im Rahmen der Dorfentwicklung umsetzen lassen. Artikel in DIE HARKE vom 03.01.2024 lesen.

Dokumentation 800 Jahre Linsburg

Die am 02. Oktober 2023 im Rahmen der Veranstaltung "820 Jahre Linsburg" be- schlossene Erstellung einer Dokumentation des 800jährigen Linsburger Jubiläums ist jetzt fertig und kann angefordert werden. Details dazu können Sie hier lesen.
Anzahl der Besucher bis zum 30.07.2019: 78925
Anzahl der Seitenaufrufe seit dem 30. Juli 2019:

4. Linsburger Neujahrstreff 2016

Neue Mitte Linsburg und Flüchtlinge prägten das Linsburger Jahr

Linsburg, 05.01.2016 | Eigener Artikel/Pressemitteilung

Linsburger Neujahrstreff 2016 01

Klein, bescheiden und rustikal - im Vergleich zu größeren Neujahrsempfängen in Stadt und Kreis jedoch nicht weniger herzlich. So gestaltete sich der 4. Neujahrstreff mit symbolischem Weihnachtsbaum-Verbrennen der Gemeinde Linsburg auch dieses Jahr. Kurz vor dem Termin - quasi pünktlich - war der Winter über's Land gekommen und so mußten sich die ca. 80 Gäste warm einpacken, um bei der Gemeinde-Bratwurst und entsprechenden kalten und warmen, auch wärmenden Getränken am Linsburger Neujahrsstart unter freiem Himmel teilzunehmen. Die Herren des Linsburger Gemeinderates kümmerten sich tatkräftig um die Versorgung der Teilnehmer.

Bürgermeister Jürgen Leseberg begrüßte die Gäste wie stets mit einer einleitenden humoristischen Einlage. In seinem Jahres- rückblick 2015 sprach er dann die bestimmen- den Ereignisse des vergangenen Jahres an, die im wesentlichen vom "Projekt Dorfladen" bestimmt wurden. Hier standen die Zulassung des Vereins Dorfladen Linsburg als wirtschaftlicher Verein im Vordergrund sowie der erfreulich hohe Förderbescheid des Landes Niedersachen in Höhe von 965 Tausend Euro als maximal erzielbare Fördersumme. Ein wichtiger Meilenstein war die Ratsentscheidung, das Gasthaus "Lindenhof" des Ehepaares Oehlschläger als Standort für den Dorfladen und das Dorfgemeinschaftshaus zu erwerben. Als weitere Immobilie erwarb die Gemeinde die Hofstelle Müller, die auf Basis eines normalen Kommunalkredites finanziert werden wird, um die Gestaltungshoheit über die "Neue Mitte Linsburg" zu behalten.

Weitere Höhepunkte in 2015 waren die Aufnahme von syrischen Flüchtlingsfamilien in Linsburg, das 30-jährige Jubiläum des Motorsportclubs, der Verkauf fast aller Grundstücke im Neubaugebiet "Burg" und das Ausfräsen der Wegeseitenränder in der Gemarkung unter erheblicher Mitwirkung der örtlichen Landwirte. Ganz besonders lag Leseberg der Dank an alle freiwilligen und ehrenamtlichen Helfer und Helferinnen in Sachen Dorfladen und Flüchtlingsaufnahme am Herzen, ohne die das Gelingen dieser Projekte nicht hätte sichergestellt werden können. Auch die vielen im Hintergrund wirkenden "Kümmerer" in den Vereinen und bei der Freiwilligen Feuerwehr wurden nicht vergessen. Nur durch diese Menschen sei die gemeinschaftliche Bewältigung von öffentlichen Aufgaben heutzutage überhaupt erst möglich, um eine lebendige und kreative Kommune zu erhalten und zukunftsfähig zu machen.

Neujahrstreff Linsburg 2020 03

In seinem Ausblick auf das neue Jahr stellte Leseberg die Fortschreibung der Realisierung von Dorfladen und Dorfgemeinschaftshaus erneut in den Vordergrund. Darüberhinaus soll die Neue Mitte Linsburg auf Basis der Studie der Leibniz Universität Hannover weiterentwickelt und das 125. Jahr des Bestehens der Soldaten- kameradschaft gefeiert werden. Auch die Aufnahme weiterer Flüchtlinge muß die Gemeinde schultern. Die Aussicht auf die Fertigstellung des Schießstandes des Schützenvereins, die Bitte um erneut zahlreiche Teilnahme an der Dorf&Feldreinigung sowie die Nutzung des Grüngutcontainers statt der Feldmark beendeten die Neujahrsansprache des Linsburger Bürgermeisters. Mit lebhaften Gesprächen rund um die prasselnde Feuerstelle klang der Linsburger Neujahrsempfang 2016 bei Schnee und kaltem Wind aus.

Ein Fotoalbum mit 22 Fotos können Sie sich in der Fotogalerie der Gemeinde Linsburg ansehen. Dort unter "Jahresalben 2016". Den Link zur Fotogalerie finden Sie auf der Übersichts-Seite der Fotogalerie.

Archiv-Startseite anzeigen

Menu
TOP