Wappen
Gemeinde Linsburg
Die freundliche Gemeinde am Nordrand des Naturparks "Steinhuder Meer"
Ein liebens- und lebenswerter Ort im grünen Herzen Niedersachsens
Mitglied der Samtgemeinde Steimbke - mitten im Grünen
LTE (4G, 5G), Glasfaser (FTTH), DSL (16 MBit/s) verfügbar
S-Bahn zwischen Nienburg/Weser und Hannover
Bundesstraße 6 (4-spurig) nach Nienburg/Weser, Hannover und Bremen
10 min (Auto) von Nienburg, mit 2 Buslinien erreichbar
Kindertagesstätte vorhanden (Krippe und Kindergarten)
Dorfladen und Dorfgemeinschaftshaus vorhanden
Stein zum 100-jährigen Linsburger Jubiläum im Jahr 2003

Einladungen

Die Einladungen zu Linsburger Veranstal- tungen finden Sie im Terminekalender auf dieser Seite. Clicken Sie den Termin an und der Link zur Einladung wird angezeigt.

Bürgersprechstunde

... bei der Bürgermeisterin jeden letzten Frei- tag im Monat. »Info
Logo Dorfentwicklung
Die Linsburger Dorfentwicklung
im Rahmen der "Dorfregion SG Steimbke"
Grinderwald-Spielplatz Logo

Nachrichten

Europawahl

Ergebnisse der Gemeinde Linsburg bei der Europawahl am 09.06.2024 ansehen.

Einblick in Linsburgs Geschichte

Neues Buch von Ludwig Stelling erzählt von der Entwicklung des Ortes, seiner verkehrsmäßigen Erschließung und dem Streit um Grenzen und Rechte / Das 140-Seiten-Werk ist ab sofort zu haben. Artikel in Die Harke vom 08.06.2024 lesen.

Dorfentwicklung

Mitteilung der Samtgemeinde Steimbke zur "Öffentliche(n) Beteiligung am Entwurf des Dorfentwicklungsplans" lesen.

Nächster Schritt in der Dorfent- wicklung für Linsburg

Am 17. Mai fand ein Ideenabend im Rahmen der Linsburger Dorfentwicklung statt. Alle Linsburgerinnen und Linsburger können sich einbringen. 37 Personen nahmen teil. Artikel lesen.

Straße "Burg" wird vollständig aus- gebaut

In seiner jüngsten Sitzung hat der Lins- burger Gemeinderat beschlossen, die Straße Burg komplett im "Tiefeneinbau" zu sanieren. Eigener Artikel vom 26.03.2024 lesen.

Grundsteinlegung Feuerwehrgeräte- haus 2024

Zeitkapsel für das neue Feuerwehrgeräte- haus eingemauert. Eigener Artikel vom 15.03.2024 lesen.

Kiga-Neubauten entstehen in Linsburg und Stöckse

Linsburg: Projekte starten. Kiga-Neubauten entstehen in Linsburg und Stöckse. Artikel in Die Harke vom 08.03.2024 lesen.

Neue Pläne für die Friedhöfe in Lins- burg und Stöckse

Die Samtgemeinde möchte Neugestal- tungen im Rahmen der Dorfentwicklung umsetzen lassen. Artikel in DIE HARKE vom 03.01.2024 lesen.

Dokumentation 800 Jahre Linsburg

Die am 02. Oktober 2023 im Rahmen der Veranstaltung "820 Jahre Linsburg" be- schlossene Erstellung einer Dokumentation des 800jährigen Linsburger Jubiläums ist jetzt fertig und kann angefordert werden. Details dazu können Sie hier lesen.
Anzahl der Besucher bis zum 30.07.2019: 78925
Anzahl der Seitenaufrufe seit dem 30. Juli 2019:

Die Gemeinde Linsburg im Spiegel der Medien

Eine Schautafel erinnert an das Jagdschloss

Heimatfreunde Linsburg bauten eine Informationstafel am Dorfteich

"DIE HARKE" vom 24.08.2010 | Linsburg (ah)
Klaus-Dieter Vehrenkamp, Vorsitzender der Heimatfreunde Linsburg, und der ehemalige Vorsitzende Horst Dalisdas rissen Sonntag das Bettlaken herunter, dann war die Schautafel zu sehen. Sie steht direkt neben dem Dorfteich in Linsburg und erinnert an die Geschichte der ehemaligen Jagdschlossanlage der hannoverschen Fürsten und Kurfürsten aus dem Hause der Welfen, das sich bis Mitte des 18. Jahrhunderts in Linsburg befand.

Zahlreiche Linsburger verfolgten die Zeremonie am Dorfteich. "Der Teich war kaum noch zu erkennen", erinnerte Vehrenkamp bei der kleinen Feier am Sonntag an dessen Sanierung, mit der die Heimatfreunde 2003 begannen. "Der Teich wurde neu angelegt", sagte er. "Also mit allen Arbeiten, die dazugehören." Freiwillige hoben den Boden aus, bepflanzten den Teich, stellten einen Zaun und Bänke auf. Am 22. Oktober 2005 wurde er eingeweiht. "Nun musste auch dafür gesorgt werden, dass der Dorfteich regelmäßig gepflegt wird. Im Juni 2006 wurde unter Leitung des damaligen Vorsitzenden Horst Dalisdas eine Teich-Pflegegruppe gegründet. Heinrich Scharnhorst leitet sie. Mit dabei sind außerdem Annegret Scharnhorst, Elfriede Hagedorn, Margit und Jürgen Hoffmeyer, Karl-Heinz, Marietta und Mark Leesemann, Clemens Lüdtke, Friedrich Poppe und Jürgen Michel. Nicht alle sind Mitglieder der Heimatfreunde. "Hier gibt es Bürger, die aus freien Stücken etwas für den Ort tun."

Was noch fehlte, war eine Hinweistafel, die etwas über den historischen Hintergrund dieses zur ehemaligen Linsburger Schlossanlage gehörenden Platzes mit dem Dorfteich aussagt, versehen mit einer historischen Karte und einem Begleittext. Günther Austmann hatte die Idee, der Verein setzte sie mithilfe eines Langendammer Geldinstituts in die Tat um. Vehrenkamp: "Dennoch waren viele Stunden Eigenleistung zu erbringen, um ans Ziel zu kommen. So mussten Betonfundamente gegossen und das Satteldach eingedeckt werden. Viele andere Aufgaben waren außerdem zu erledigen.

Vehrenkamp dankte Siegfried Markmann, der das Dach kostenlos eindeckte und die Regenrinne anbrachte, obwohl er kein Mitglied der Heimatfreunde ist. Horst Dalisdas organisierte alles und unterstützt die Arbeiten ebenfalls. "Aber auch Jürgen Hoffmeyer, Karl-Heinz Leesemann, Heinrich Scharnhorst und Carsten Wöhler gingen immer zur Hand, wenn sie gebraucht wurden."

Neben der Schautafel steht, geschützt unter dem Dach, eine rund zwei Meter hohe, geschnitzte Eule aus Eichenholz. "Sie rundet das Bild des Dorfteiches ab", sagte Vehrenkamp. "Sie übernimmt eine Art Wächterfunktion." Rolf Kirch aus Langendamm hatte die Eule 2008 während des Apfel- und Kartoffeltages in Linsburg auf Wöhlers Hof mit einer Motorsäge geschnitzt und dem Heimatverein geschenkt. Förster Jörg Brüning hatte den dicken Eichenstamm besorgt. "Sie hat jetztz einen schönen Platz unter dem Dach bekommen und passt auf", meinte Vehrenkamp.

Bürgermeister Jürgen Leseberg lobte die Linsburger: "Hier übernehmen Leute Verantwortung im Dorf. Das macht das Dorf lebenswert." Der Teich sei 1979 angelegt und 1981 fertig geworden, später aber zu einem Schandfleck verkommen. "Dass er jetzt gepflegt wird, ist anerkennenswert."

Rolf Kirch's Eule

Zur Medienspiegel-Übersichtsseite

Menu
TOP