Wappen
Gemeinde Linsburg
Die freundliche Gemeinde am Nordrand des Naturparks "Steinhuder Meer"
Ein liebens- und lebenswerter Ort im grünen Herzen Niedersachsens
Mitglied der Samtgemeinde Steimbke - mitten im Grünen
LTE (4G, 5G), Glasfaser (FTTH), DSL (16 MBit/s) verfügbar
S-Bahn zwischen Nienburg/Weser und Hannover
Bundesstraße 6 (4-spurig) nach Nienburg/Weser, Hannover und Bremen
10 min (Auto) von Nienburg, mit 2 Buslinien erreichbar
Kindertagesstätte vorhanden (Krippe und Kindergarten)
Dorfladen und Dorfgemeinschaftshaus vorhanden
Stein zum 100-jährigen Linsburger Jubiläum im Jahr 2003

Einladungen

Die Einladungen zu Linsburger Veranstal- tungen finden Sie im Terminekalender auf dieser Seite. Clicken Sie den Termin an und der Link zur Einladung wird angezeigt.

Bürgersprechstunde

... bei der Bürgermeisterin jeden letzten Frei- tag im Monat. »Info
Logo Dorfentwicklung
Die Linsburger Dorfentwicklung
im Rahmen der "Dorfregion SG Steimbke"
Grinderwald-Spielplatz Logo

Nachrichten

Nächster Schritt in der Dorfent- wicklung für Linsburg

Am 17. Mai fand ein Ideenabend im Rahmen der Linsburger Dorfentwicklung statt. Alle Linsburgerinnen und Linsburger können sich einbringen. 37 Personen nahmen teil. Artikel lesen.

Anwohner stellen in Linsburg Ein- brecher

Paketbote und Feuerwehrleute nehmen eine Täterin fest, die Polizei einen Mann. Artikel in Die Harke vom 26.04.2024 lesen.

Straße "Burg" wird vollständig aus- gebaut

In seiner jüngsten Sitzung hat der Lins- burger Gemeinderat beschlossen, die Straße Burg komplett im "Tiefeneinbau" zu sanieren. Eigener Artikel vom 26.03.2024 lesen.

Grundsteinlegung Feuerwehrgeräte- haus 2024

Zeitkapsel für das neue Feuerwehrgeräte- haus eingemauert. Eigener Artikel vom 15.03.2024 lesen.

Viel Verstärkung für Linsburger Feuerwehr

Zehn Frauen und Männer neu in Einsatzab- teilung aufgenommen / Zu 24 Einsätzen ausgerückt. Artikel in Die Harke vom 11.03.2024 lesen.

Kiga-Neubauten entstehen in Linsburg und Stöckse

Linsburg: Projekte starten. Kiga-Neubauten entstehen in Linsburg und Stöckse. Artikel in Die Harke vom 08.03.2024 lesen.

Neue Pläne für die Friedhöfe in Lins- burg und Stöckse

Die Samtgemeinde möchte Neugestal- tungen im Rahmen der Dorfentwicklung umsetzen lassen. Artikel in DIE HARKE vom 03.01.2024 lesen.

Dokumentation 800 Jahre Linsburg

Die am 02. Oktober 2023 im Rahmen der Veranstaltung "820 Jahre Linsburg" be- schlossene Erstellung einer Dokumentation des 800jährigen Linsburger Jubiläums ist jetzt fertig und kann angefordert werden. Details dazu können Sie hier lesen.
Anzahl der Besucher bis zum 30.07.2019: 78925
Anzahl der Seitenaufrufe seit dem 30. Juli 2019:

Beschreibung der Gemeinde Linsburg
Die Linsburger Landschaft

Karte
Quelle der Karte: https://maps.google.de

Großraum

Die Linsburger Region und Landschaft ist weiträumig wie folgt in den Großraum Nienburg - Hannover eingebettet:

  • im Norden begrenzt durch die Gemarkung Langendamm, Waldgebiet "Westerbruch"
  • im Osten begrenzt durch die Waldgebiete Richtung Stöckse - Wenden - Steimbke
  • im Südosten begrenzt durch das große Waldgebiet "Grinderwald". Der nordwestliche Teil des Grinderwaldes befindet sich innerhalb der Gemarkung Linsburg.
  • im Süden begrenzt durch das "Steinhuder Meer"
  • im Westen begrenzt durch die Bundesstraße 6 ("B6"), darüberhinaus durch die Weser

Die Landschaft

Die Landschaft ist einerseits charakterisiert durch ein im nordwestlichen Bereich leicht welliges, zur Hälfte offenes Gelände, das größtenteils durch landwirtschaftliche Flächen und Wiesen bedeckt ist. Diese werden immer wieder von kleinen Waldgebieten und Heckengruppen (Kastenwäldchen, Buschgruppen, knickartige Hecken, Benjeshecken und Buschreihen) unterbrochen, so daß sich ein recht abwechs- lungsreiches Landschaftsbild ergibt. Es gibt ein engmaschiges Netz aus Feldwegen und sog. "Grüne-Plan-Wegen". Das sind schmale geteerte Feldstraßen, die ehemals Feldwege waren. Hierüber erreichen die Landwirte zügig ihre Flächen.

Es gibt keine wesentlichen Erhöhungen, der höchste Punkt im Bereich der Ortschaft befindet sich hart nordöstlich des Kern-Dorfes und hat eine Höhe von ca. 50m ü. NHN.
Zahlreiche sog. Beeken bzw. Auen durchziehen das Linsburger Land, deren Wasserqualität sehr gut sein soll. Teilweise ist die Landschaft moorig oder morastig.

Die südostwärtige Hälfte der Gemarkung Linsburg wird dominiert durch das große zusammenhängende Waldgebiet "GRINDERWALD". Hierin kann man stundenlang spazierengehen, laufen, reiten und Fahrrad fahren etc.. 

Die größeren Waldgebiete sind überwiegend in privater Hand, der Grinderwald ist ein Staatsforst.

Auf den Weiden und Wiesen sieht man überwiegend Milchkühe und auffallend viele Pferde. Linsburg gilt als "pferdeverrückt". Der Wildbestand ist gut bis sehr gut, überwiegend Rot- und Schwarzwild. Neben den üblichen Agrarprodukten wie Getreide, Raps, Mais und Rüben wachsen auf den Feldern die "Leckeren Linsburger" Kartoffeln sowie der bekannte "Nienburger Spargel", die/der neben anderen Spezialitäten zur entsprechenden Jahreszeit ebenso wie der "Grünkohl mit Pinkel" auch in den örtlichen Gasthäusern angeboten wird.

Die Gemarkung Linsburg gehört zum "Naturschutzgebiet Steinhuder Meer".

Verkehrswege

Zwei nennenswerte Verkehrswege führen durch die Linsburger Landschaft:

  • die Bundesstraße 6, von der Kreisstadt Nienburg im Norden kommend Richtung Süden zur Landeshauptstadt Hannover führend. Somit ist Linsburg mit allen Ortsteilen sehr gut an die Verkehrs-Infrastruktur angebunden. Die B6 ist 4-spurig ausgebaut und führt im Norden, Nienburg umgehend, nach Bremen. Richtung Süden Richtung Hannover hat sie in Hannover-Nord Anschluß an die Bundesautobahn 2 ("A2") und somit Richtung Berlin und Dortmund. Fahrtzeiten: Nienburg ca. 10 Autominuten, Hannover ca. 30-40 Autominuten, Bremen ca. 70 Autominuten.
  • die Eisenbahnverbindung Bremen - Nienburg - Neustadt - Wunstorf - Hannover, ebenfalls in etwa von Nord nach Süd verlaufend. Am Linsburger Bahnhof hält stündlich die S-Bahn Nr. 2 in beiden Richtungen. Sie verkehrt zwischen Nienburg und Hannover.

Darüberhinaus verläuft, von Osten aus Steimbke kommend, die Kreisstraße 4 (K4) durch alle Ortsteile (dort trägt sie den Namen "Hauptstraße") weiter nach Westen Richtung Landesbergen zur B215. Über diese Bundesstraße besteht ein Anschluß nach Minden zur Autobahn 2 (A2) und somit Richtung Ruhrgebiet/Rheinland.

Weiterführende Links

Grinderwald

Weser

Knicks und Hecken

Nienburger Spargel

Naturschutzgebiet Steinhuder Meer

Bundesstraße 6

Weiter zu:

Menu
TOP